Mittwoch, 12 Juli 2017 20:26

Vereinsgeschichte II

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Tiefbau logoSV Blau Gelb Berlin

60 Jahre Tradition und
Sport in Weißensee!

1951 als BSG Tiefbau Berlin gegründet und 1990 als SV Blau-Gelb Berlin in die gesamtdeutsche Sportlandschaft überführt, präsentiert sich der an der Rennbahnstraße beheimatete Verein attraktiv und vielfältig. Rund 700 Mitglieder gehen in den Abteilungen Gewichtheben, Handball, Hockey, Boxen und Fußball mit Leidenschaft ihrem Sport nach und präsentieren unseren Weißenseer Verein auf den Sportplätzen in ganz Berlin und Deutschland mit viel Erfolg.

Die Abteilung Fußball hat mit rund 500 Mitgliedern die meisten Aktiven vereint. Zirka 200 Erwachsene und 300 Kinder und Jugendliche sind in unserer Fußballabteilurıg am Ball. Ab Schulbeginn [5-6 lahre] finden fußballinteressierte Kids in unserem Verein den Einstieg in den aktiven Vereinssport. Hier können sie sich dann in der Obhut ausgebildeter und vom DFB lizenzierter Trainer alters- und leistungsgerecht weiter entwickeln und reifen. Unsere jährlichen

Fußballferienschulen

und attraktive Spielklassen (u.a. D-Jugendlandesliga) bieten sportliche Herausforderungen für Jungen und Mädchen. 2-3 Mal pro Woche wird trainiert. Für die fußballbegeisterten Mädchen existieren separate Mädchenmannschaften.
lm Jahr 2004 erhielt der SV Blau-Gelb Berlin den

SEPP HERBERGER PREIS DES DFB FÜR BESONDERS BEMERKENSWERTE JUGENDARBEIT!

Darauf sind wir sehr stolz und sehen diese Ehrung als Ansporn und Auszeichnung zugleich. Die Spieler, die aus dem Jugendbereich mit 19 Jahren heraus gewachsen sind, gehen nahtlos in unseren Erwachsenenbereich über. Unsere Männerteams spielen erfolgreich in attraktiven Berliner Spielklassen (Landesliga).

2012 gelangen der 1. und 2. Herrenmannschaft sowie
unser Ü40 Männermannschaft jeweils Aufstiege.

Sehr erfolgreich spielen auch unsere Frauen in der höchsten Berliner Spielklasse, der Verbandsliga. Damit setzen sie eine sehr lange Tradition hier fort. 2011 wurde die Blau-Gelb Fußballerin

Sabrina Liedtke Berliner Fußballerin des Jahres!

In den letzten Jahren konnten wir um den früheren DDR-Oberliga-Referee Guido Richter eine sehr gute Schiedsrichtergruppe aufbauen und auch mit diesen gut ausgebildeten Sportlern auf Berliner Fußballplätzen sehr gute Leistungen erbringen. Im 60. Jahr des Vereinsbestehens wurde unser Verein für die Ausbildung eines gehörlosen Schiedsrichters mit dem

Integrationspreis des Berliner Fußballverbandes

ausgezeichnet. 2012 wurde ein ehemaliger Blau-Gelber Jugendspieler mit der U17 von Hertha BSC

Deutscher B-Jugend-Meister 2012

Ein Beleg Für die gute Jugendarbeit unseres Vereins. Ein familiäres Vereinsklima, ein breites Angebot an freizeit- und leistungsorientiertem Training vum frühen Kindersalter bis in das reife Enwachsenenleben, eine fachliche und menschlich kompetente Trainingsleitung und Vereinsführung sind wesentliche Prioritäten unserer Vereinsarbeit. Wir sind nicht perfekt und daher stets an engagierten Helfern und Mitarbeitern, Übungsleitern und Betreuern, also jeder aktiven Unterstützung interessiert, um uns ständig weiter zu entwickeln. Ein buntes Vereinsleben braucht fußballverrückte Mitstreiter auf allen Ebenen.

Gelesen 35 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Juli 2017 21:02
Mehr in dieser Kategorie: « Vereinsgeschichte I

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Login Form