Super User

Super User

Mittwoch, 18 Oktober 2017 13:45

Aufstieg der Berliner Jungs

Landesliga Staffelsieger = Verbandsligaaufstieg!!!

Unsere Freizeitfußballer "Berliner Jungs" haben mit ihrer 2. Mannschaft bereits 3 Spieltage vor Saisonende den Staffelsieg und damit den Verbandsligaaufstieg geschafft!!!

Das Team von Trainer Sven Basset blieb auf eigenem Platz (im OSZ Bautechnik Amalienstr.) in dieser Saison bisher komplett ungeschlagen und hat auch in der gesamten Rückrunde keine Niederlage kassiert!

Verein und Vorstand gratulieren den "Jungs" zur erfolgreichen Saison. 

Dienstag, 17 Oktober 2017 15:44

Schiedsrichter von SV Blau-Gelb Berlin

 

Unser Schiedsrichterteam:

    Name                 Vorname       Jahrgang    Qualifikationsgebiet   
 1    Streiter Paul  1996  
2 Botzenhardt Ben 2003  
3 Gollub Kurt 1935
4 Harcke Adrian    
5 Harcke Martin 1996  
6 Höller Malik    
7 Mlodozeniak Benjamin 2003  
8 Schäfer Lukas 1992 - pausiert beruftlich -
9   Sönmezer Ebru 1985 Regionalliga
10 Stolze Philipp 1995 Kreisliga A
11 Torres Gonzalez David 1995  
12 von Münster Carl Leonhard    

 In Ausbildung:

 

 

Samstag, 14 Oktober 2017 10:04

svblaugelb.de wird mobil

Die neue Vereins-Webseite bekommt nicht nur einen etwas moderneren Look, sie lässt sich jetzt auch prima auf allen Mobilgeräten anschauen und navigieren.

 

Mittwoch, 12 Juli 2017 20:26

Vereinsgeschichte II

Tiefbau logoSV Blau Gelb Berlin

60 Jahre Tradition und
Sport in Weißensee!

1951 als BSG Tiefbau Berlin gegründet und 1990 als SV Blau-Gelb Berlin in die gesamtdeutsche Sportlandschaft überführt, präsentiert sich der an der Rennbahnstraße beheimatete Verein attraktiv und vielfältig. Rund 700 Mitglieder gehen in den Abteilungen Gewichtheben, Handball, Hockey, Boxen und Fußball mit Leidenschaft ihrem Sport nach und präsentieren unseren Weißenseer Verein auf den Sportplätzen in ganz Berlin und Deutschland mit viel Erfolg.

Die Abteilung Fußball hat mit rund 500 Mitgliedern die meisten Aktiven vereint. Zirka 200 Erwachsene und 300 Kinder und Jugendliche sind in unserer Fußballabteilurıg am Ball. Ab Schulbeginn [5-6 lahre] finden fußballinteressierte Kids in unserem Verein den Einstieg in den aktiven Vereinssport. Hier können sie sich dann in der Obhut ausgebildeter und vom DFB lizenzierter Trainer alters- und leistungsgerecht weiter entwickeln und reifen. Unsere jährlichen

Fußballferienschulen

und attraktive Spielklassen (u.a. D-Jugendlandesliga) bieten sportliche Herausforderungen für Jungen und Mädchen. 2-3 Mal pro Woche wird trainiert. Für die fußballbegeisterten Mädchen existieren separate Mädchenmannschaften.
lm Jahr 2004 erhielt der SV Blau-Gelb Berlin den

SEPP HERBERGER PREIS DES DFB FÜR BESONDERS BEMERKENSWERTE JUGENDARBEIT!

Darauf sind wir sehr stolz und sehen diese Ehrung als Ansporn und Auszeichnung zugleich. Die Spieler, die aus dem Jugendbereich mit 19 Jahren heraus gewachsen sind, gehen nahtlos in unseren Erwachsenenbereich über. Unsere Männerteams spielen erfolgreich in attraktiven Berliner Spielklassen (Landesliga).

2012 gelangen der 1. und 2. Herrenmannschaft sowie
unser Ü40 Männermannschaft jeweils Aufstiege.

Sehr erfolgreich spielen auch unsere Frauen in der höchsten Berliner Spielklasse, der Verbandsliga. Damit setzen sie eine sehr lange Tradition hier fort. 2011 wurde die Blau-Gelb Fußballerin

Sabrina Liedtke Berliner Fußballerin des Jahres!

In den letzten Jahren konnten wir um den früheren DDR-Oberliga-Referee Guido Richter eine sehr gute Schiedsrichtergruppe aufbauen und auch mit diesen gut ausgebildeten Sportlern auf Berliner Fußballplätzen sehr gute Leistungen erbringen. Im 60. Jahr des Vereinsbestehens wurde unser Verein für die Ausbildung eines gehörlosen Schiedsrichters mit dem

Integrationspreis des Berliner Fußballverbandes

ausgezeichnet. 2012 wurde ein ehemaliger Blau-Gelber Jugendspieler mit der U17 von Hertha BSC

Deutscher B-Jugend-Meister 2012

Ein Beleg Für die gute Jugendarbeit unseres Vereins. Ein familiäres Vereinsklima, ein breites Angebot an freizeit- und leistungsorientiertem Training vum frühen Kindersalter bis in das reife Enwachsenenleben, eine fachliche und menschlich kompetente Trainingsleitung und Vereinsführung sind wesentliche Prioritäten unserer Vereinsarbeit. Wir sind nicht perfekt und daher stets an engagierten Helfern und Mitarbeitern, Übungsleitern und Betreuern, also jeder aktiven Unterstützung interessiert, um uns ständig weiter zu entwickeln. Ein buntes Vereinsleben braucht fußballverrückte Mitstreiter auf allen Ebenen.

Mittwoch, 12 Juli 2017 19:54

Vereinsgeschichte I

Tiefbau logo SV Blau Gelb Berlin Die Gründung und der Werdegang unseres Sportvereins ist untrennbar verbunden mit dem Baubetrieb Tiefbau und dem nach 1945 in der Sowjetischen Besatzungszone praktizierten Aufbau des Sports nach Industriesparten. Ganz so, wie es in der damaligen Sowjetunion üblich war. Hießen die Sportgemeinschaften im Handelsbereich "Empor", im Metallsektor "Motor" oder "Stahl", So hießen sie im Bauwesen "Aufbau". So kann sich der jetzige Sportverein SV Blau-Gelb Berlin e.V., ehemals BSG Tiefbau Berlin darauf berufen, ein echtes Kind des 1950 aus mehreren kleinen Baubetrieben entstandenen VEB Tiefbau Berlin, später Kombinat Tiefbau Berlin zu sein. Eine Tradition, wie sie bei einigen in Weißensee beheimateten Sportvereinen der damaligen Zeit, wie "Einheit" oder "Motor" bis auf Vorkriegszeiten zurückzuverfolgen ist, gibt es nicht.
 



 

Auf Initiative des "Fußballverrückten" Betriebsdirektors Rudi Janke wurde am 12. Mai 1951 die BSG gegründet. Der erste Name der Betriebssportgemeinschaft lautete "Aufbau Weißensee", der später in "BSG Tiefbau Berlin" geändert wurde. Die Annalen bezeugen das Wirken von 10 Sportsparten mit 190 Mitgliedern. Zum heutigen Vergleich: unsere Handballabteilung allein hat so viele Mitglieder.
Schon vor der Gründung der BSG hatten Kegelsportler in der Linienstraße eine 4­Bahnenanlage reaktiviert. Sie wurde mit Unterstützung des Tiefbaubetriebes ausgebaut. Unsere Segler und Kanuten fanden in Schmöckwitz eine Heimstatt. Die ersten Mitglieder in den Sportsparten waren Bauarbeiter, wie Rudi Schulz (segeln), Günter Mann (Kegeln) und Erich Erselius (Fußball). Damals gab es die Tennissparte mit zwei Trainingsplätzen in Weißensee. Auch Billard, Handball, Tischtennis, Boxen/Gewichtheben und Gymnastik sind als Gründungssparten belegt.
Im Jahr 1953 übernahm Alexander Masche' das "Kommando" der BSG und wurde dann von Fritz Wedel, der bis 1973 die Geschicke der BSG Tiefbau führte, abgelöst.
Vom Sportclub "Ausbau" wurden in den 50iger Jahren die Fußballer übernommen, die 1959 den Aufstieg in die 2.DDR-Liga schafften. Bis dahin hatte eine andere Fußballsektion von Tiefbau in Gosen bei Berlin den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Die "Berliner" Fußballer hatten und haben ihren Platz in der Rennbahnstraße. Gegenüber diesem Platz, wo heute das "Comfort-Hotel" steht, befand sich das marode Sportheim, wo nach dem Spiel ein Bier getrunken wurde.
Im Jahr 1961 kamen die Hockeyspieler von "Lok Pankow" zu unserer BSG und besetzten in dieser DDR-Randsportart einen Platz in der höchsten Spielklasse.
WimpelAlt
Zehn Jahre nach der Gründung der BSG Tiefbau hatte die Sportgemeinschaft 714 Mitglieder. Bis 1968 kamen die Sektionen Turnen und Federball hinzu­ die Sektionen Billard und Tennis verließen die BSG. Zu diesem Zeitpunkt hatte die BSG 1321 Mitglieder.
Ehrenamtliche Funktionäre wie die Sportfreunde Fritsche und Hannig (Segeln), Reichert (Kanu), Rack und Mann (Kegeln), Prufke und Krüger (Fußball) und die Gebrüder Luneburg (Hockey) machten sich um die Entwicklung der Sportgemeinschaft verdient. Der Sportfreund und Zajak (Tischtennis) verwaltete lange Jahre die Finanzen der BSG, die durch das Kombinat Tiefbau Berlin finanziert wurde.
Aus einigen Sportsektionen der BSG wurden im Laufe der Zeit Trainingszentren, in welchen die Nachwuchskräfte für die großen Sportclubs ausgebildet wurden. Erinnert werden muß an

 die 34 Gold- und Silbermedaillen im Gewichtheben bei den Kinder- und Jugendspartakiaden. Der Nationalspieler Clavis im Hockey ist mit dem Namen der BSG verbunden. Alle anderen sportlichen Erfolge der Sektionen aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Rückblicks sprengen. Erwähnung finden sollten jedoch die Volleyballturniere der Freizeitsportler, die Beteiligung an Betriebssportfesten und die Volkssportturniere im Kombinat.
Die Zahl der Bauarbeiter in den Sektionen war rückläufig, doch dafür kamen deren Kinder zum Training. Nach 1970 gab es die Sektionen Radsport und Leichtathletik und ein Spielmannszug präsentierte sich in den Gemeinschaftsfarben Blau und Gelb.
Die Vereinsfarben wurden dann auch zum Namen des Sportvereins, als nach der Wende im Jahr 1990 ein Neubeginn erforderlich wurde. Einige Sektionen stellten aus unterschiedlichen Gründen den Sportbetrieb ein und lösten sich auf .Die Segler und die Kanuten verloren ihr schönes Wassersportgelände durch Rückübertragung an die Alteigentümer.
In den 80iger Jahren leitete Werner Reichert die BSG, die kurz vor der Wende knapp 2000 Mitglieder hatte. Nach dem altersbedingtem Ausscheiden von W.Reichert wurde der Direktor der Betriebsberufsschule Karl-Heinz Mundt kurzzeitig 1.Vorsitzender unseres Vereins.
Unsere Bemühungen um den Erhalt des Vereins wurden von den Herren Viegels und Dannenberg von der Tiefbau GmbH wohlwollend unterstützt. In unserer schwierigen finanziellen Situation halfen die Sponsorengelder der Tiefbau GmbH sehr, auf unbefristete Zeit wurde ein Vereinsbüro kostenlos zur Verfugung gestellt, die Poststelle des Betriebes konnte genutzt werden und aus dem Managment der Firma konnte der Sportfreund Detlef Herzberg für das Amt des Präsidenten gewonnen werden. Wir möchten uns für diese großzügige Unterstützung an dieser Stelle ausdrücklich bedanken.
Zu den Abteilungsleitern aus der BSG-Zeit Peisert (Gewichtheben), Brauner (Handball) und Freiwald (Boxen) kamen inzwischen mit Menzel (Hockey) und Weiß (Fußball) neue Sportfreunde in Leitungsfunktionen. Im Jahr 1994 hatten wir in fünf Abteilungen 540 Mitglieder. Hierauf galt es aufzubauen. Zum heutigen Zeitpunkt haben wir knapp 700 Mitglieder.
Trotz des sparsam agierenden und die schwarzen Zahlen auf dem Vereinskonto ständig im Auge behaltenden Schatzmeisters K.Gollub ist die Finanzlage des Vereins ein Problem, welches auch im 50.Jahr des Bestehens weiterhin akut ist.
Weitere Probleme, denen wir uns stellen müssen, sind die Gewinnung von Übungsleitern und Funktionsträgern für die Abteilungen aus den Reihen unserer Mitglieder. Der bauliche Zustand der Sportstätte am Weißen See, wo die Hockeyspieler, Gewichtheber und Boxer trainieren macht uns große Sorge. Wir hoffen hierbei auf die, wie in den Jahrzehnten zuvor, gedeihliche Zusammenarbeit mit unserem zuständigem Sportamt.
Dies zum Rückblick auf 5O Jahre Vereinsleben. Wir müssen jetzt nach vorn schauen!
Es kann nach 50 Jahren nur heißen: Vorwärts, nicht den Mut ob der Probleme verlieren, damit auch weiterhin Jubiläen des Sportvereins in einem Jahrhundert, das von Computern und Internet geprägt wird, gefeiert werden können. Da die Bedeutung des Sports in unserer bewegungsarmen Zeit einen hohen Stellenwert hat, werden wir alles daran setzen, unseren Verein SV Blau-Gelb Berlin e.V. fur möglichst viele Bürger attraktiv zu erhalten.

Verfasser: K. Gollub

Sonntag, 25 Juni 2017 18:51

Frauen wieder Berliner Meister

Berliner Meister 2016 und 2017

 Landespokalfinalist 2017

BM Frauen Danke

1. Frauen SV Blau-Gelb Berlin

 Die Wiederholungstäterinnen von Trainer Sven Böttger haben in der Meisterschaft wieder zugeschlagen und in dieser beeindruckenden Saison das Berliner Landespokalfinale erreicht!!!

Ein fantastisches Saisonfinale mit dem ersten Platz in der Meisterschaft und dem tollen 2. Platz im Pokal sind Ergebnis harten Trainings, toller Teamleistungen und herausragender Momente mit besonderen Spielerinnen.

Verein und Vorstand sind Stolz und sagen mit allergrößtem Respekt:

 "Herzlichen Glückwunsch"

 

Sonntag, 25 Juni 2017 15:21

Presseartikel Berliner Woche

Aktuelle Artikel BW

Sonntag, 25 Juni 2017 14:54

Presseartikel BW Jugendarbeit

Ein Artikel von Bernd Wähner / BW

Sonntag, 25 Juni 2017 14:20

FairPlay Auszeichnung!

D1-Junioren JG 2005 wurde vom BFV Vizepräsidenten Gerd Liesegang für FairPlayGeste des Monats ausgezeichnet!!!

Allein die sportliche Zwischenbilanz unserer D1 Junioren JG 2005 von Trainer Martin Kluge hätte hier eine besondere Würdigung verdient. 5 Spiele, 5 Siege, 15 Punkte und 25:0 Tore sind stark!

 Nun kommt noch die Auszeichnung des BFV dazu die zeigt, dass sportlicher Erfolg nicht auf Kosten der Fairness sondern trotz und gerade mit besonderer Fairness erreicht werden kann.

Und was ist "besonders" faires Verhalten? Eigentlich nicht besonderes, aber weil es in der heutigen Wertewelt nicht mehr alltäglich ist (und leider auch von den Profis den Kids nicht mehr vorgelebt wird), sind kleine faire Gesten eben doch schon wieder etwas großes und besonderes. Da entscheidet ein Schiri auf Abstoß, der TW der noch dran war könnte sich grinsend die Hände reiben. Aber nein, er sagt dem Schiri "ich war noch dran, der Gegner hat Eckball" oder die "Kluge-Band" unterbricht ihren Angriff und spielt den Ball statt dessen ins Aus, weil ein gegnerischer Spieler verletzt am Boden liegt und der Schiri es nicht gesehen hatte. Auch diese großen "Kleinigkeiten" waren es, die unsere sportlichen Gegner dazu gebracht haben, unsere 1.D beim BFV zu melden. Und der BFV hat's gehört, sich angeschaut und eine Urkunde mitgebracht.

Glückwunsch dem Trainer und den "Kluge(n) Jungs"!!! Eurer Verein ist stolz auf euch, weit über das sportliche hinaus. 

2016-11-13_D1Fair_play32016-11-13_D1Fair_playUrkunde

Samstag, 24 Juni 2017 15:15

Lust auf Volleyball ?

 

Hallo Sportfreunde des Vereins SV Blau–Gelb Berlin, Lust auf Volleyball ?

Wir sind die Freizeitgruppe des SV Blau–Gelb, Abteilung Allgemeinsport, und suchen erfahrene Mitspieler/innen.

 Wir bieten die Möglichkeit eines offenen und ehrgeizigen Trainings (ohne Ligabetrieb) plus Beachen im Sommer.

Hast Du Interesse und einige Vorkenntnisse?

Dann melde dich doch einfach bei uns. Wir trainieren dienstags von 19.30 – 21.30 Uhr in der Rennbahnstr. 45 , 13086 Berlin.

Ihr erreicht uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030/5667801.

 BLAU GELBE GRÜSSE VON DER FREIZEITGRUPPE

volley

Seite 1 von 2

Login Form