Samstag, 12 Dezember 2020 12:02

Jugendfußball DFB-Projekt Zukunft - wir diskutieren mit!

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der DFB hat im Oktober ein Grobkonzept "Projekt Zukunft" zunächst vertraulich, dann Stück für Stück öffentlicher publiziert, in dem ohne Einbeziehung und Mitwirkung der Landesverbände und Vereine die Gewinnung von jungen Talenten umgekrempelt werden soll.

Als erstes wurde bekannt, dass die Juniorenbundesligen abgeschafft werden sollen, was den Ausschluss der regionalen leistungstarken nicht-NLZ Vereine (gerade bei uns in Berlin) zur Folge hätte, aus denen in der Vergangenheit immer wieder starke Talente und Trainer heraus kamen. Aber auch eine Vereinheitlichung und Gleichschaltung der Stützpunktausbildung ohne Nutzung regionaler Besonderheiten, Vorzüge und Vielfalt ist die Zukunftsvision des DFB-Strategiepapiers. 

Es gab dazu keine vorherige Abstimmung mit den regionalen Verbandstrainern des DFB oder mit den Jugendausschüssen der Landesverbände.

Das Konzept wirkt basisentfremdet, wie der DFB in vielen Wahrnehmungen derzeit allgemein. Bierhoffscher Sprachgebrauch wie Stakeholder und Roadshows unterstreichen das zusätzlich.

Dennoch, über die Zukunft des Jugendfußballs konzeptionell nachzudenken ist ja grundsätzlich sehr gut und wichtig. In den mehr als 100 Seiten stehen ja auch Schwerpunktthemen, wie einheitlich verpflichtend Minifußball von der G bis zur E Jugend deutschlandweit umzusetzen, oder Wege zur umfassenden Modernisierung und Verbesserung der Trainerausbildung.

Zu all diesen Punkten hat der Berliner Fußballkanal TDbir Sport eine Diskussionsrunde veranstaltet, zu der neben BFV Präsident Bernd Schulz in einer Runde namhafter Berliner Fußballvereinsvertreter auch der SV Blau-Gelb mit Mirko Schubert, als Vorsitzender der Pankower Jugendfußball AG, eingeladen war.

 

Unter diesem Link findet ihr auf der Webseite von TDbir Sport auch die Verlinkung zum YouTube Video.

https://tdbirsport.de/im-videotalente-entstehen-im-verein-nicht-in-einem-nachwuchszentrum?fbclid=IwAR2gFwEq4uoXoAcqK05aI3kYWfOnffRQ5e7gvg3bNo0fToySVyWli2IbmzE

 

Aus dieser Runde entstand die interessante Anregung, in einem offenen Berliner Jugendkongress die Ideen, Vorschläge und Visionen zusammen zu tragen um dem DFB die starke Stimme der Berliner Vereine zu präsentieren. Diese Konferenz sollte offen sein für alle interessierten Trainer, Jugendleiter, Fußballfunktionäre die mitwirken wollen an einer Zukunftsstrategie die zu uns passt. Schließlich ist der Berliner Jugendfußball viel mehr, als "nur" die NLZ und Leistungsstützpunkte. 

Berlin hat eine starke Vereinslandschaft, Berlin hat eine bunte Vielfalt an Vereinskulturen und Berlin hat einen großen Pool an tollen Jugendtrainern*Innen und Jugendspielern*Innen - dementsprechend selbstbewusst müssen wir uns beim DFB einbringen! Unser Verein, unser Bezirk, ist dabei. Fragen, Anregungen und Meinungen zu diesem Thema könnt ihr gern an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken oder auch das klassische Telefon nutzen 0176-45927129. 

Gelesen 197 mal Letzte Änderung am Samstag, 12 Dezember 2020 12:51
Mehr in dieser Kategorie: « Lockdown Vereinssport

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Login Form